Deutsche
Klimafinanzierung
Der deutsche Beitrag zur internationalen Klimafinanzierung
Projektdatenbank zur deutschen Klimafinanzierung

Unterstützung in der Umsetzungsphase der kolumbianischen Niedrigemissionsstrategie

Kolumbien, Mittel- und Südamerika, 2018

Eckdaten
Land/RegionKolumbien, Mittel- und Südamerika
Ländereinordnung Upper Middle Income Country
Summe 3 999 766 €
(Zuschuss)
davon „Klima“-Anteil 3 999 766 €
Finanziert über BMU Finanzierungsinstrument IKI (bilateral)
Jahr 2018 Projektzeitraum k.A.
Sektor Minderung
Rio Marker Minderung 2 Rio Marker Anpassung 0
Projektträger Sonstige
Projektpartner
Anrechnung auf X 0,7% - Ziel der Entwicklungszusammenarbeit
O Fast-Start-Zusage 2010-2012
O Biodiversitätszusage 2009
O Beitrag zur l'Aquila Zusage für Ernährungssicherheit
Ziel und Maßnahmen Das Projekt unterstützt die Umsetzung der kolumbianischen Niedrigemissionsstrategie aus dem Jahr 2012 und den Weg zu einer kohlenstoffarmen Wirtschaft. Nach den Phasen der Szenarienentwicklung und der Zielaufstellung (INDC) steht Kolumbien nun vor der Umsetzung in einzelnen Sektoren und Regionen, um die Machbarkeit des Niedrigemissionsansatzes zu demonstrieren. Das Vorhaben setzt hierzu Modellvorhaben zur THG-Minderung in bestimmten Regionen um, und zwar in den Bereichen Gebäude, Landwirtschaft, Energie und Haushalte. Gleichzeitig unterstützt das Projekt die Entwicklung geeigneter Politiken, um die Wende zu einer kohlenstoffarmen Wirtschaft auf kommunaler Ebene besser steuern und kommunizieren zu können und Kapazitäten im öffentlichen und privaten Sektor aufzubauen. Damit will das Vorhaben einen Beitrag zur Abkehr vom aktuellen Emissionstrend leisten und Kolumbien auf die Umsetzung des Pariser Klimaabkommens vorbereiten. Stand der Umsetzung/Ergebnisse
  • Das Projekt wird in den folgenden vier Regionen implementiert: Anden (Boyacá, Bogotá, Cundinamarca, Tolima y Huila); Südwesten (Caldas, Risaralda, Quindio, Valle del Cauca, Nariño y Cauca); Karibik (San Andrés y Providencia, La Guajira, Atlantico, Magdalena, Bolivar, Cesar, Cordoba, Sucre) und Nordostkorridor (Norte de Santander, Santander, Antioquia y Chocó).
  • Fünf subnationale Workshops wurden gemeinsam mit sogenannten "regionalen Knotenpunkten" für Klimawandel in Kolumbien (Centro Oriente Andino, Eje Cafetero, Caribe, Antioquia und Pacífico Sur) mit über 250 Interessenvertreterinnen und -vertreter aus öffentlichen Einrichtungen, dem Privatsektor, Gemeinden, Hochschulen und NGOs entwickelt.

 

zuletzt aktualisiert: 23.12.2020 | Edit

Weitere Einträge

Projekt Land Jahr Sektor Betrag
Layout and print of the Chinese translation of the "Greenbook on Energy Efficiency" and the "Energy Efficiency Strategy for Buildings"; for the German Chinese energy partnership Iran 2018 keine Angabe 61 720 €
(Zuschuss)
Global Alliance for Building and Construction, incl. Workshop Global/Überregional 2018 Minderung 536 €
(Zuschuss)
G20-studies (follow-up to German G20 presidency): G20 study of Decarbonization Global/Überregional 2018 Minderung 400 000 €
(Zuschuss)
Expertise for the global energy transition Global/Überregional 2018 Minderung 98 811 €
(Zuschuss)
Innovative and digital solutions in decentralized energy supply in Africa and Asia Global/Überregional 2018 Minderung 17 000 €
(Zuschuss)
Start up energy transition 2019 - Third Global Start up Award Global/Überregional 2018 Minderung 186 147 €
(Zuschuss)
Berlin Energy Transition Dialogue 2018 Global/Überregional 2018 Minderung 541 686 €
(Zuschuss)
Support for the preparation of the Berlin Energy Transition Dialogue 2018 Global/Überregional 2018 Minderung 32 421 €
(Zuschuss)
Start Up Energy Transition - First Global Startup Award for Visionaries and Vanguards Global/Überregional 2018 Minderung 161 850 €
(Zuschuss)
Energypartnership: Advice on and support of bilateral energy partnerships with developping and emerging countries Global/Überregional 2018 Minderung 5 780 676 €
(Zuschuss)

<< zurück zur Liste