Deutsche
Klimafinanzierung
Der deutsche Beitrag zur internationalen Klimafinanzierung
Projektdatenbank zur deutschen Klimafinanzierung

Politikdialog und Wissensmanagement zu Niedrigemissionsstrategien, insbesondere zu erneuerbaren Energien in der MENA Region

MENA landerübergreifend, Naher und Mittlerer Osten, Nordafrika (MENA), 2015

Eckdaten
Land/RegionMENA landerübergreifend, Naher und Mittlerer Osten, Nordafrika (MENA)
Ländereinordnung Global/regional
Summe 2 000 000 € (Zuschuss) davon „Klima“-Anteil 2 000 000 €
Finanziert über BMUB Finanzierungsinstrument IKI (bilateral)
Jahr 2015 Projektzeitraum 2014 - 2018
Sektor Emissionsminderung
Rio Marker Minderung 2 Rio Marker Anpassung 0
Projektträger Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH, Eschborn
Projektpartner Marokko: Ministère de l’Energie
des Mines
de l’Eau et de l’Environnement (MEMEE) Tunesien: Ministère de l'Industrie Algerien: Ministère de l'Energie et des Mines Jordanien: Ministry of Energy and Mineral resources
Amman Ägypten: Ministry of Electricity and Energy Libyen: Ministry of Electricity and Renewable Energy Arabische Liga: Energieabteilung
Kairo/Ägypten
Anrechnung auf X 0,7% - Ziel der Entwicklungszusammenarbeit
O Fast-Start-Zusage 2010-2012
O Biodiversitätszusage 2009
O Beitrag zur l'Aquila Zusage für Ernährungssicherheit

Das Projekt verfolgt das Ziel, erfolgreiche Niedrigemissionsstrategien, insbesondere durch Nutzung erneuerbarer Energien, in MENA Ländern aufzugreifen und auf weitere MENA Länder zu übertragen. Nachdem die Regierungen der MENA Länder die Ausbaupotentiale erneuerbarer Energien bereits für sich erkannt und in politischen Zielsetzungen verankert haben, sollen bestehende Förderprogramme durch Beratungsleistungen auf regionaler Ebene stärker in den energiewirtschaftlichen Gesamtrahmen integriert und mit dem Klimaschutz verzahnt werden. Die Einrichtung eines regionalen Handlungsrahmens, aufbauend auf Initiativen wie dem Mittelmeersolarplan und dem Arab Renewable Energy Framework, vereinfacht die Planung von und Berichterstattung über Energievorhaben. Dabei ist die Zusammenarbeit mit multilateralen Organisationen und Prozessen (Arabische Liga, Union für das Mittelmeer, RCREEE, MENAREC), aber auch nationalen Institutionen und der Privatwirtschaft von besonderer Bedeutung.

Das Projekt entwickelt zudem marktnahe Modelle zur dezentralen Nutzung erneuerbarer Energien und unterstützt die Verbesserung der technischen Systemintegration. Fachforen ermöglichen horizontales Politiklernen zwischen den zuständigen Ministerien und Fachbehörden.

zuletzt aktualisiert: 16.03.2017 | Edit

Weitere Einträge

Projekt Land Jahr Sektor Betrag
Aus- und Weiterbildung für die Netzintegration Erneuerbarer Energien in die Elektrizitätsversorgung (MENA-Region) MENA landerübergreifend 2010 Emissionsminderung 1 768 982 €
Solaratlas für das Mittelmeer MENA landerübergreifend 2010 Emissionsminderung 1 454 000 €
Dokumentarfilm: Energieeffizienz in Gebäuden MENA landerübergreifend 2008 Emissionsminderung 398 624 €
SolarChill: Solarbetriebene Kühlgeräten in Gebieten ohne Stromversorgung Afrika länderübergreifend 2008 Emissionsminderung 2 058 382 €
Ausbildung von lokalen Gold Standard–Experten Malediven 2008 Emissionsminderung 984 094 €
Trinationales Waldschutzgebiet Afrika länderübergreifend 2008 Waldschutz/REDD+ 1 451 243 €
CDM-Projekt zur ländlichen Elektrifizierung Burkina Faso 2008 Emissionsminderung 842 691 €
Schutz des Ngiri-Dreiecks DR Kongo 2008 Waldschutz/REDD+ 1 096 388 €
Nachhaltige Energie- und Wasserversorgung für die Universität Accra Ghana 2008 Emissionsminderung 1 356 425 €
Umrüstung von Klimaanlagen in öffentlichen Gebäuden auf natürliche Kältemittel Mauritius 2008 Emissionsminderung 1 243 555 €

<< zurück zur Liste