Deutsche
Klimafinanzierung
Der deutsche Beitrag zur internationalen Klimafinanzierung
Projektdatenbank zur deutschen Klimafinanzierung

Steigende Widerstandsfähigkeit gefährdeter Bevölkerungsgruppen und kritischer Ökosysteme im indischen Ost-Himalaja gegen Klimafolgen

Indien, Asien, 2009

Eckdaten
Land/RegionIndien, Asien
Ländereinordnung Lower Middle Income Country
Summe 200 000 €
(Zuschuss)
davon „Klima“-Anteil 200 000 €
Finanziert über BMUB Finanzierungsinstrument IKI (bilateral)
Jahr 2009 Projektzeitraum 2009 - 2010
Sektor Waldschutz (Minderung)
Projektträger KfW Entwicklungsbank, Frankfurt am Main, WWF Deutschland, Frankfurt
Projektpartner WWF Indien
Neu Delhi
Anrechnung auf X 0,7% - Ziel der Entwicklungszusammenarbeit
O Fast-Start-Zusage 2010-2012
O Biodiversitätszusage 2009
O Beitrag zur l'Aquila Zusage für Ernährungssicherheit
Ost-Himalaja ist einer der ökologisch empfindlichsten Regionen Indiens (Bundesstaat Sikkim und westlicher Teil von Arunachal Pradesh). Die Region ist höchst anfällig für die Folgen des Klimawandels: Schmelzende Gletscher sowie steigende Überflutungs- und Erosionsrisiken im nördlichen Teil Indiens während der Regenzeit werden langfristig von Wassermangel, Verknappung von Frischwasser, Trockenheit und Landdegradation begleitet. Die Versorgung mit Trinkwasser in der Trockenzeit ist für die lokale Bevölkerung im Nordosten Indiens bereits zu einer Herausforderung geworden. Eine BMU-finanzierte Studie liefert Daten, um einige der drängendsten Themen und Standorte für eine verbesserte Anpassung an den Klimawandel zu identifizieren. Hier ist offensichtlich, dass die Klimafolgen Bevölkerungsgruppen und Ökosysteme noch anfälliger machen werden, wenn sich bestimmte Verhaltensweisen nicht ändern. Es sind jedoch noch weitere Untersuchungen erforderlich, um Strategien zu verfeinern und zusätzliche gefährdete Gebiete und Bevölkerungsgruppen zu identifizieren und zu priorisieren. Dazu dienen eine Machbarkeitsstudie, eine vorläufige Einschätzung der Klimagefährdung sowie erste Pilotmaßnahmen von geringerem Umfang in bereits identifizierten Sektoren und Regionen. Aufgrund der Untersuchungsergebnisse können geplante Maßnahmen angepasst und weitere Vorschläge für angemessene Investitionsmaßnahmen abgeleitet werden.

zuletzt aktualisiert: 02.12.2012 | Edit

Weitere Einträge

Projekt Land Jahr Sektor Betrag
Einzahlung in UN Office for Project Services: Sustainable Energy for All Multilaterale Institutionen und Initiativen 2016 Minderung 600 000 €
(Zuschuss)
Einzahlung in das UN Office for Project Services: Monitoring Initiative and World Water Assessment Program Multilaterale Institutionen und Initiativen 2016 Anpassung 430 000 €
(Zuschuss)
Einzahlung in die United Nations Convention to Combat Desertification: Support to Committee for the Review of the Implementation of the Convention (CRIC) Multilaterale Institutionen und Initiativen 2015 Cross-cutting 250 000 €
(Zuschuss)
Einzahlung in das United Nations Volunteers Program: Support to UN climate relevant conferences at World Conference Centre in Bonn Multilaterale Institutionen und Initiativen 2015 Cross-cutting 325 000 €
(Zuschuss)
Support to ICLEI at headquarters in Bonn Multilaterale Institutionen und Initiativen 2015 Cross-cutting 450 000 €
(Zuschuss)
Einzahlung in das UN Office for Project Services: Cities Alliance Multilaterale Institutionen und Initiativen 2015 Cross-cutting 500 000 €
(Zuschuss)
Einzahlung in die International Partnership for Energy Efficiency Cooperation (IPEEC) Multilaterale Institutionen und Initiativen 2015 Minderung 60 000 €
(Zuschuss)
Einzahlung in die International Renewable Energy Agency (IRENA) Multilaterale Institutionen und Initiativen 2015 Minderung 6 280 612 €
(Zuschuss)
Einzahlung in das Special Program for Research and Training in Tropical Diseases (TDR) Multilaterale Institutionen und Initiativen 2015 Anpassung 425 000 €
(Zuschuss)
Einzahlung in das UNEP Collaborating Centre for Climate and Sustainable Energy Finance Multilaterale Institutionen und Initiativen 2015 Minderung 300 000 €
(Zuschuss)

<< zurück zur Liste