Deutsche
Klimafinanzierung
Der deutsche Beitrag zur internationalen Klimafinanzierung
Projektdatenbank zur deutschen Klimafinanzierung

Verminderung von Treibhausgasen durch die Rückführung flüchtiger Kohlenwasserstoffe an Tankstellen

China, Asien, 2008

Eckdaten
Land/RegionChina, Asien
Ländereinordnung Upper Middle Income Country
Summe 269 932 €
(Zuschuss)
davon „Klima“-Anteil 269 932 €
Finanziert über BMUB Finanzierungsinstrument IKI (bilateral)
Jahr 2008 Projektzeitraum 2008 - 2010
Sektor Minderung
Projektträger Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH, Eschborn
Projektpartner Ministry of Environmental Protection
Beijing und Vehicle Emission Control Center
Beijing
Anrechnung auf X 0,7% - Ziel der Entwicklungszusammenarbeit
O Fast-Start-Zusage 2010-2012
O Biodiversitätszusage 2009
O Beitrag zur l'Aquila Zusage für Ernährungssicherheit
In der Volksrepublik China hat der rasante Zuwachs des Straßenverkehrs zu einem drastischen Anstieg der Tankvorgänge geführt. Mit jedem Tankvorgang gelangen gesundheitsschädigende, leichtflüchtige Kohlenwasserstoffe (VOC) in die Umgebung. In Europa begegnete man diesen Problemen in den 1990er Jahren durch eine technische Erneuerung, die verhindert, dass Benzindämpfe beim Tankvorgang freigesetzt werden. Die chinesische Regierung hat einen ambitionierten Plan zur schrittweisen Umrüstung zehntausender Tankstellen beschlossen. Zentrale Fragen der technischen Umsetzung blieben jedoch offen, es fehlt an innovativer Technologie, Erfahrung und Know-how. Deutsche und chinesische Experten arbeiten nun Hand in Hand bei der Etablierung und chinaweiten Verbreitung vorbildlicher Umwelttechnologie, insbesondere in den stark belasteten Ballungszentren. Das chinesische Umweltministerium wird bei der Entwicklung einer Umsetzungsstrategie und beim Technologiewechsel beraten. Außerdem werden chinesische Mitarbeiter aus Verwaltung und Technik geschult. An zwei Mustertankstellen soll demonstriert werden, dass die Umrüstung nicht nur positive Auswirkungen auf Gesundheit und Umwelt hat, sondern durch die Rückgewinnung von Benzin auch wirtschaftlich ist.

zuletzt aktualisiert: 02.12.2012 | Edit

Weitere Einträge

Projekt Land Jahr Sektor Betrag
Beitrag zur Nahrungsmittelsicherheit für kleinbäuerliche Familien sowie zu Ausbildungsmöglichkeiten für Jugendliche in der Diözese Sumbawanga Tansania 2021 Minderung 136 500 €
(Zuschuss)
Wirtschaftliche Stärkung von Frauen und Jugendlichen in Makete, Phase 2 Tansania 2021 Anpassung 175 000 €
(Zuschuss)
Integriertes ländliches Entwicklungsprogramm, Phase 1 Tansania 2021 Anpassung 150 000 €
(Zuschuss)
Klimaresiliente und nachhaltige Entwicklung für Flüchtlinge und die einheimische Bevölkerung mit specific needs in der Region Kigoma, Tansania Tansania 2021 Anpassung 741 944 €
(Zuschuss)
Forest Landscape Restoration (FLR) in Ostafrika - Politischer Rahmen und Modell-Maßnahmen zur erfolgreichen Implementierung nationaler FLR Strategien Tansania 2021 Cross-cutting 61 464 €
(Zuschuss)
Förderung von Wassersicherheit und Klimaresilienz in städtischen Gebieten Tansania 2021 Cross-cutting 700 000 €
(Zuschuss)
Wassersicherheit und Klimaresilienz in städtischen Gebieten in Tansania Tansania 2021 Cross-cutting 3 000 000 €
(Zuschuss)
Verbesserung der Lebensbedingungen von armen Dorfgemeinschaften Swasiland 2021 Anpassung 62 500 €
(Zuschuss)
Verbesserung der Ernährungssicherung und der Wasserversorgung in unterversorgten periurbanen Gemeinden der Stadt Wau Südsudan 2021 Anpassung 500 000 €
(Zuschuss)
Klimaresiliente Landwirtschaft & Erneuerbare Energielösungen zur nachhaltigen Stärkung der wirtschaftlichen Lebensgrundlagen der Agro-Pastoralen Bevölkerung im Bundesstaat Upper Nile/Südsudan - JPA Südsudan 2021 Cross-cutting 1 715 857 €
(Zuschuss)

<< zurück zur Liste