Deutsche
Klimafinanzierung
Der deutsche Beitrag zur internationalen Klimafinanzierung
Projektdatenbank zur deutschen Klimafinanzierung

Förderung von nachhaltiger Waldwirtschaft und Biodiversität zur Minderung von Treibhausgasen

Vietnam, Asien, 2011

Eckdaten
Land/RegionVietnam, Asien
Ländereinordnung Lower Middle Income Country
Summe 15 000 000 €
(Zuschuss)
davon „Klima“-Anteil 15 000 000 €
Finanziert über BMZ Finanzierungsinstrument allgemeine FZ/TZ (bilateral)
Jahr 2011 Projektzeitraum k.A.
Sektor Waldschutz/REDD+
Rio Marker Minderung 2 Rio Marker Anpassung 0
Projektträger KfW Entwicklungsbank, Frankfurt am Main
Projektpartner
Anrechnung auf X 0,7% - Ziel der Entwicklungszusammenarbeit
O Fast-Start-Zusage 2010-2012
X Biodiversitätszusage 2009
O Beitrag zur l'Aquila Zusage für Ernährungssicherheit

keine Projektbeschreibung verfügbar

 

+ zusätzliche Informationen zum Projekt

CIFOR Blogbeitrag 2015 'Voices of REDD+': In Vietnam, payments alone can’t turn tide of deforestation

Der Blogbeitrag enthält Auszüge eines Interviews mit der NRO SNV (die mehrere IKI-finanzierte REDD+ Massnahmen in Laos und VietNam umsetzt): "Sehr früh im Projektverlauf entschieden wir, dass die Rechnung nicht aufging. Dass die potenziellen Gewinne aus REDD+ Gutschriften deutlich niedriger lagen als die potentiellen Gewinne aus der Ausweitung von Kautschukplantagen - eine zentrale Ursache für Entwaldung in der Region.

http://blog.cifor.org/26477/voices-of-redd-in-vietnam-payments-alone-cant-turn-tide-of-deforestation?utm_source=CIFOR+Blog&utm_medium=Further+reading&utm_campaign=Blog+feature#.VVmD8vmqqko , Juni 2015

REDD-Monitor Blogbeitrag(2011): “Do you want your forest to be conserved?” Free, Prior and Informed Consent in Vietnam.

Der Artikel beschreibt zwei sehr unterschiedliche Sichtweisen auf den 'FPIC' Prozess in Vietnam, den das UNREDD Programm in Vietnam durchführte. Die im Artikel erwähnte Studie 'REDD+ Implementation in Asia and the Concerns of Indigenous Peoples' zeigt, dass FPIC nur selten als gemeinsame Konzeption von Projetkideen sondern vielmehr als Vorstellung eines fertig konzipierten Projekts verstanden wird. Die Entscheidung ist in dem Fall reduziert auf die Frage, ob eine Gemeinde am Projekt teilnehmen will oder nicht. 

http://www.redd-monitor.org/2011/04/13/do-you-want-your-forest-to-be-conserved-free-prior-and-informed-consent-in-vietnam/ , Juni 2015

Thomas Sikor & Phuc Xuan To (2014): Conflicts in Vietnam’s forest areas: Implications for FLEGT and REDD+

Die Kurzzusammenfassung einer Studie beschreibt den Kontext von Waldnutzung in Vietnam, der von zahlreichen Konflikten gekennzeichnet ist. Die Zusammenfassung verweist auch auf eine umfassende Studie von To et al. (Land Conflicts between Forest Companies and Villagers, 2013)

zu Landrechtskonflikten, den Grenzen von FPIC in Vietnam und den Schlussfolgerungen, die sich daraus für REDD+ Initiativen ergeben. 

http://www.forest-trends.org/documents/files/doc_4211.pdf

CIFOR (2012): The context of REDD+ in Vietnam: Drivers, agents and institutions. Occasional Paper 75

Die Studie konstatiert, dass die Hauptursachen von Waldverlust - Umwandlung für industrielle Landwirtschaft und 'poor governance' nicht schnell zu lösen sind, und dass in Vietnam die Stimme von Betroffenen, insbesondere Frauen, arme Bevölkerungsgruppen und Indigene Völker in allen mit REDD+ verbundenen Prozessen kaum gehört wird, und diese nur selten an den Prozessen beteiligt sind.

http://www.cifor.org/publications/pdf_files/OccPapers/OP-75.pdf

 

Entwicklungpolitische Analyse

Über die Klimafinanzierung geförderte Maßnahmen müssen auch entwicklungspolitischen Kriterien genügen. Für Maßnahmen, die im Zeitraum 2010-2012 bewilligt wurden, haben wir öffentlich verfügbare Projektbeschreibungen danach untersucht, ob einige ausgewählte Aspekte bei der Formulierung von Zielen und Maßnahmen explizit berücksichtigt wurden.
…weiterlesen

  • Diese Maßnahmen:
  • tragen zu langfristigem Klimaschutz und zur Erreichung des 2°-Ziels bei
    • Hat das Projekt einen Rio-Marker Minderung von 2 oder einen Rio-Marker Minderung und Anpassung von jeweils 1?
    • Fördert das Projekt die Einführung neuer Klimatechnologien bzw. technologischer/sozialer Innovation?
    • Fördert das Projekt die Verbesserung der Rahmenbedingungen im Energiebereich?
  • tragen explizit zur Armutsbekämpfung bei
    • Ist Armutsbekämpfung als ein ausdrückliches Ziel des Projekts und in den Maßnahmen verankert?
    • Arbeitet das Projekt mit besonders verletzlichen Gruppen zur Verbesserung ihrer sozialen und wirtschaftlichen Lage?
  • beteiligen die lokale Bevölkerung/Zivilgesellschaft
    • Haben die Betroffenen von Projekten ein Mitspracherecht an Planung, Umsetzung und Monitoring des Projekts?
    • Sind NRO als Vertreter der lokalen Bevölkerung beteiligt?
    • Ist die lokale Bevölkerung direkt beteiligt?
  • berücksichtigen explizit den Schutz der Menschenrechte
    • Sind Schutz und Förderung der Menschenrechte explizit in Zielen und Maßnahmen verankert?
    • Werden benachteiligte Bevölkerungsgruppen in der Wahrnehmung ihrer Rechte und der Beteiligung an Entscheidungen gestärkt?
    • Befolgen REDD+-Projekte das Prinzip der freiwillig vorab und in Kenntnis der Sachlage gegebenen Zustimmung (FPIC)?
  • haben Gender-Aspekte integiert
    • Hat das Projekt die Stärkung der Geschlechtergerechtigkeit als Zielsetzung?
    • Setzt es Gender Mainstreaming oder eine Gender Responsiveness Strategie um?
    • Wird die Zielgruppe nach Männern und Frauen differenziert?
    • Werden Frauen und Frauengruppen explizit mit einbezogen?
  • berücksichtigen schutzbedürftige Gruppen bei Anpassungsmaßnahmen
    • Führt das Projekt Anpassungsmaßnahmen durch, die die Lage besonders verletzlichen Gruppen verbessern sollen, besonders in vom Klimawandel am stärksten betroffenen Regionen?

Quellenangaben:
keine Projektbeschreibung verfügbar Juni 2014

zuletzt aktualisiert: 05.06.2015 | Edit